Liebe Frauen,
Liebe Schwestern,


in der weltweiten Bewegung und Vernetzung von der peruanisch/schamanischen Initiatorin Laura Moreno.
"MUJERES QUE DESPIERTAN" - Frauen die Erwachen
"HOMBRES QUE DESPIERTAN" - Männer die Erwachen

geht es darum, überall in der Welt Frauen- und Männerkreise zu bilden, in denen wir uns gleichzeitig zu den Neumonden treffen (13 Monde) und uns den gleichen Themen widmen und in unseren Herzen erlösen.

Dies ist ein Weg der Selbsterkenntnis und der Transformation.

Ich unterstütze das Projekt von ganzem Herzen, denn ich bin davon tief überzeugt, dass getreu dem Gleichnis mit dem 100. Affen, ein tiefes Erwachen, Heilen und Bewusstwerden stattfindet, was um die ganze Welt geht.


Für einen neu entstehenden Frauenkreis stelle ich mich als Botschafterin in meinem Wohnort Aachen zur Verfügung.

Unser erstes Treffen zum zweiten Neumond findet am Samstag, den 28. Januar von 19:00 Uhr bis 21.30 Uhr im Zentrum für Begegnung und Heilung statt.

 


Wenn Du in Dir die tiefe Sehnsucht verspürst und den Willen und die Entschiedenheit hast, durch Dich selbst und Deinen Prozess, den Frauenkreis zu unterstützen und unterstützt zu werden, dann bist Du herzlichst eingeladen.

Thema des 1. Neumondes*: "Das Leben hat mich als Frau gemacht"
Thema des 2. Neumondes: "Der Samen, der ich bin “

Thema des 3. Neumondes: "Meine Glaubensmuster, die mich geprägt haben"
Thema des 4. Neumondes: " Mein erster Mond, meine erste Menstruation und mein weiblicher Zyklus und seine kreative Kraft"
Thema des 5. Mondes: "Sonnen und Monde - die Heilung der weiblichen und männlichen Natur in mir"
Thema des 6. Neumondes: "Mein erstes Mal - Das Ritual, welches meine kreative Kraft eingeleitet hat"

Thema des 7. Neumondes: wird noch bekannt gegeben!

 

Das kommende Neumond-Treffen findet am

Samstag, den 24.6.2017 statt.


Ankommen: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Ausklang ca: 21:30 Uhr


Wo: Zentrum für Begegnung und Heilung, Oppenhoffallee 97, 52066 Aachen
Finanzieller Ausgleich: nach persönlichen Ermessen 5,-/8,- € pro Person

WORAN WOLLEN WIR UNS ERINNERN MIT „FRAUEN, DIE ERWACHEN“-KREISEN?
Ø Dass wir die Schöpferinnen sind, sei es von unseren Träumen, unseren Kindern oder unserem Leben als Ganzem.

Ø Dass wir die Heilerinnen sind.

Ø Dass in uns die Information des Geheimnisses der Natur ist, das sich zu enthüllen beginnt, wenn wir uns mit unseren eigenen Zyklen verbinden.

Ø Dass wir Mütter, Schwestern, Freundinnen, Töchter, Großmütter sind, die die Liebe der Existenz in uns tragen.

Ø Dass in unseren natürlichen Bestandteilen die Süße, Intuition, das Geheimnis, die Materialisation, Demut und Liebe sind.

WARUM TREFFEN WIR UNS IN KREISEN?
o „Im Kreis nehmen Frauen ihre uralte Macht zurück, wir erwirken Weisheit und heilen unsere Wunden“ (Laura Moreno). Es war im Kreis, als unsere Vorfahren, um ein Feuer herum sitzend, begannen, zu kommunizieren.

o Wenn wir in einem Kreis sitzen, verhalten wir uns wie Schwestern, da es der Schlüssel ist für unser Gehirn, dass jede auf derselben Ebene und in derselben Position ist.

o In einem Kreis zu sitzen erinnert uns daran, dass das Leben kreisförmig ist und dass die Prozesse zyklisch sind und nicht linear.

o Im Kreis lernen wir, zuzuhören (während das Leben uns viele Male klare Anweisungen gibt, im Hinblick darauf, was wir tun sollen, aber unser innerer Lärm es nicht erlaubt, die Botschaft aufzunehmen).

o Im Kreis werden Schwesternschaft, Verbundenheit, Demut, Schutz und Heilung erzeugt.

o Die Kraft des Kreises geht jenseits von menschlichem und vernünftigem Verständnis, es geht jenseits von spirituellen und therapeutischen Prozessen.