Wie verläuft eine Klangmassage? 
 

 

Es wird ein kurzes Gespräch über die Wünsche und Bedürfnisse meines Klienten geführt. Geht es ihm eher um eine allgemein entspannende Wirkung der Klangmassage oder soll gezielter auf bestimmte Körperregionen oder seelische Beschwerden eingegangen werden. Vieles klärt sich auch rasch im Gespräch und wird dann entschieden. 

 

Zu Beginn spiele ich verschiedene Klangschalen an, lasse sie jeweils kurz auf den Klienten wirken, der dann eine für ihn harmonische Auswahl trifft. Es werden in der Regel ca. 3-6 Schalen ausgewählt. 

 

Anschließend legt der Klient sich auf den Bauch oder Rücken, wobei hier wichtig ist, dass die Kleidung nicht einengt oder drückt. 

Zunächst führe ich mittels des Monochord, der Kristallklangschalen und des Obertongesangs sanft in die erste Entspannungsphase hinein. 

 

Nun stelle ich, von den Füßen ausgehend, ganz sanft und langsam nach und nach die ausgewählten Klangschalen auf Körper bzw. lasse sie entlang des Körpers gleiten. Dabei lasse ich mich sowohl von meinem Wissen um die gezielte Positionierung der Planetenschalen, als auch von meiner Intuition leiten. 

 

Währenddessen erlebt der Klient eine sehr tiefe und wohltuende Entspannung. 

 

Zum Ende der Behandlung führe ich den Klienten langsam aus der Tiefenentspannung wieder heraus, indem ich die Körpertambura auflege und anspiele. Diese hat einen ganz besonders zauberhaften und obertonreichen Klang und vermag mit ihrer Tonfolge ein leicht belebende Wirkung zu erzielen.

 

Es folgt ein kurzes Nachgespäch, so dass er genug Zeit hat, um wieder erfrischt und erholt seinem weiteren Tagesgeschehen nachzugehen.

 

Termine zur Klangmassage können per Mail oder telefonisch für den Zeitraum zwischen 9.00 und 21.00 Uhr vereinbart werden.

 

 

Sollten Sie nicht mobil sein, komme ich gegen einen Aufpreis von
15,- € auch zu Ihnen nach Hause.